• Gerichtsentscheidungen in
    verständlicher Sprache
  • Interessante Meldungen
    tagesaktuell per E-Mail
  • Alle Gerichtszweige
  • Meldungsdatenbank im Internet
  • Terminvorschau und Lexikon

Sonntag, 02. Oktober 2022 - KW 39

Kundenlogin

 
HIER REGISTRIERENZugangsdaten vergessen

JurAgentur

# Systemfehler Probeabo # Kostenloses Probeabo bitte per E-Mail bestellen # Mail an: abo@juragentur.de
zurückdrucken
JurAgentur-Meldung vom:09.08.2022
Entscheidung vom:07.07.2022
Gerichtsbarkeit:Verwaltungsgerichtsbarkeit
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg
Aktenzeichen: 4 S 1317/22
Themenbereiche:Arbeit | Wirtschaft, Verwaltung und Politik

Auch verborgenes Tattoo kann Einstellung als Beamtin entgegenstehen

VGH Mannheim: Polizistin kann dennoch Feuerwaffen tätowiert haben

Mannheim (jur). Auch ein Tattoo im nicht sichtbaren Bereich kann der EinsundDieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.tellung in den Staatsdienst entgegenstehen. Das ist der Fall, wenn der Inhalt Zweifel an der für das angestrebte Amt erforderlichen „charakterlichundDieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.en Eignung“ weckt, wie der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg in Mannheim in undDieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.einem am Dienstag, 9. August 2022, veröffentlichten Beschluss entschied (Az.: 4 S 1317/22). Im Einzelfall gabenundDieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion. die Mannheimer Richter dennoch einer Polizeibewerberin recht, die unter anderem Feuerwaffen und einen SchlaoderDieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.gring tätowiert hat.

Sie arbeitete bei der Bundeswehr-Spezialeinheit „Kommando Spezialkräfte“ undDieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.(KSK) und hatte sich zum Ende ihrer Bundeswehrzeit für den gehobenen Polizeidienst des La.Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.ndes Baden-Württemberg beworben. Über ihrem Gesäß ha!Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.tte sie ein Tattoo mit zwei Rosen, zwei miteinander verbundenen Handfeu,Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.erwaffen der italienischen Marke Beretta, sowie einem Schlagring. Zudem war dort der KSK-Leitspruch „Facit omnia voluntas“ („Der WioderDieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.lle entscheidet“) zu lesen.

Wegen der Tattoos lehnte daOriginaltext von www.juragentur.deDieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.s Land Baden-Württemberg ihre Bewerbung ab. Zunächst im EilverfahreundDieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.n gab der VGH der dagegen gerichteten Beschwerde der Bewerberin statt.

Allerdings betonten die Mannheimer Richter, dass auch eine nicht sich§Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.tbare Tätowierung der Einstellung entgegenstehen kann, wenn ihr Inhalt gegen beamtenrechtliche §Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.Pflichten verstößt. Dabei gelte dies nicht nur bei strafbaren Inhalten. Denn auch unterhalb dieser Schwelle sei§Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.en Rückschlüsse auf die charakterliche Eignung möglich. Dabei seien§Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion. aber die Gesamtumstände zu betrachten.

Hier habe die Bewerberin allerdings er§Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.klärt, Waffen hätten schon ihr ganzes Leben begleitet. Ihr§Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion. Vater sei Polizist gewesen, ebenso ihre Cousine und eine gute Freundin. Bei der Bundeswehr habe auch sie §Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.selbst ständig mit Waffen zu tun gehabt und den „respektvollen Umgang“ damit „als ein hohes Gut verinnerlicht“.

Zudem habe die Bewerberin §Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.auch ganz andere Tattoos, etwa das Geburtsdatum ihres Vaters sowie eine Weltkarte mit dem §Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.Spruch „take nothing but pictures, leave nothing but footprints“. Zwar könnten§Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion. harmlose Tätowierungen den Inhalt zweifelhafter Tattoos nicht „ausgleichen“. Hier sei es aber insgesamt glaubwürdig, dass die vom Land Baden-Württem§Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.berg für bedenklich erachteten Tattoos der Bewerberin „die Bedeutung waffentragender§Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion. Berufe in ihrem Leben“ verdeutlichen sollen.

Zwar sei es frag§Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.lich, ob ausgerechnet Waffen als Sinnbild für den Poli§Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.zeiberuf stehen sollen. Doch im konkreten Fall lasse ein „für sich genommen vielleicht unpassend§Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.es Symbol nicht auf fehlende charakterliche Eignung schlie§Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.ßen“, befand der VGH Mannheim in seinem Beschluss vom 7. Juli 2022. Hier hätten zudem Vorgesetzte der Bundeswehr de§Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.r Bewerberin bescheinigt, dass sie „eine höchst charakterlich gefestigte Mitarbeiterin“ sei.

ENDE mwo//§Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.mwo§Dieser Text darf nicht kopiert werden! Bitte benutzen Sie ausschließlich die Druckfunktion.

Der volle Text ist nur eingeloggten Kunden zugänglich.
Testen Sie JurAgentur mit einem einmonatigen kostenlosen Probeabonnement:

Kostenloses Probeabonnement bestellen

© JurAgentur